Neue Auszubildende beim SaarForst Landesbetrieb

Saarforst_SchnittschutzDer Saarforst Landesbetrieb stellt zum 1. Oktober 2013 bis zu neun Auszubildende für den Beruf der Forstwirtin bzw. des Forstwirtes ein. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist liegen dem Saarforst aktuell 70 Bewerbungen vor. Die Bewerber müssen sich nun in einem Einstellungstest in Praxis und Theorie beweisen, bevor es für sie richtig los geht. Der schulische Teil der Ausbildung findet in der Waldarbeitsschule in 14 tägigen Unterrichtsblöcken in Eppelborn statt. Die Praxis wird den jungen Forstwirtinnen und Forstwirten über ihre Ausbildungsmeister in den zugeteilten Revieren vermittelt. Der Saarforst stellt im Turnus von drei Jahren die Azubis ein.

Der BDF-Saar begrüßt die Entscheidung sehr, junge Menschen in diesem Berufsfeld auszubilden und zu qualifizieren, zumal der Saarforst hierzulande der einzige Betrieb ist, der diese Ausbildung landesweit anbietet. Gleichzeitig hoffen wir natürlich, dass auch eine Übernahme nach drei Jahren mit bestandener Prüfung möglich ist. Denn das beste Konjunkturprogramm für unser Land ist, sich selbst finanzierende Arbeitsplätze zu installieren und zu fördern! Was der Staat von der Industrie verlangt, sollte er auch vorleben und unserer Jugend in diesem Berufsfeld Zukunftsperspektive geben!

Ein Gedanke zu „Neue Auszubildende beim SaarForst Landesbetrieb

  • 12. Februar 2013 um 19:18
    Permalink

    Besser kann man das nicht schreiben! Die Zukunft muss für die junge Generation gesichert sein und Perspektiven geschaffen werden! Der Wald braucht Profis und keine Handlanger!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.